Auszeit?
Auszeit beenden

"Fahrt ins Blaue" 2019

Das Ziel für die Fahrt ins Blaue am 12. Juni 2019 hatte sich vorher herumgesprochen, so dass Lorsch und die Königshalle kein Geheimnis mehr waren, als wir mit dem Bus losfuhren. Hatte es bis dahin geregnet, riss auf der A5 der Himmel auf und bis zur Ankunft stabilisierte sich das gute Wetter. Schon von weitem fiel denjenigen, die das Gelände schon vor Jahren besucht hatten, die enorme Veränderung auf. Im Mittelpunkt stehen jetzt die sanierte Königshalle und ein Fragment der Nazarius-Basilika. Der Kräutergarten wurde komplett hinter die Zehntscheune verlegt. Das gesamte Areal ist als sehr gepflegt aussehende Rasenfläche angelegt. Durch Vertiefungen und Abstufungen werden ehemalige Bebauungen angedeutet. Um das zu verstehen, braucht man die Erklärungen eines Stadtführers. Und da hatten wir großes Glück, denn die zwei Stadtführerinnen erwiesen sich als sehr eloquent, kompetent und unterhaltsam.

Nach der viel zu kurzen Führung ging es ins Drays Back- und Brauhaus, wo wir uns mit leckerem Kuchen vom Blech und Getränken stärkten.
Auf dem Weg zum Bus machten viele noch einen Abstecher in den Kräutergarten zu herrlichen Blüten und Düften, aber auch in den Vorgarten der erhöht liegenden Evangelischen Kirche. Der Aufstieg ist beschwerlich, führt aber an eindrucksvollen Blumen- und Staudenbeeten vorbei zu einem eigenen Mini-Weinberg. Die mittlerweile viel zu kleine Kirche wurde durch einen dezenten Anbau wesentlich vergrößert. Der Garten wird ehrenamtlich gepflegt.

Herr Müller nahm uns in seinem Bus wieder auf und zeigte uns besonders schöne Ecken im Odenwald: Seeheim-Jugenheim, Lindenfels und immer wieder besondere Blickachsen.
Nach einem Abendessen ging es mit der untergehenden Sonne zurück. Dank des sehr umsichtig fahrenden Herrn Müller kamen alle entspannt und mit vielen Eindrücken versehen in Oberursel an.