Auszeit?
Auszeit beenden
weiter lesen ...close  [close]
Seit dem Singverbot der Gemeinde im Zuge der Coronaeinschränkungen feiert die Ev. Christuskirche Oberursel stattdessen einmal im Monat samstags um 18 Uhr die Abendandacht „Ruhepunkt“, bisher ausgestaltet mit Gesangs-Solisten und Instrumentalensembles, in der der Gottesdienstbesucher nach wie vor vertrauten Elementen begegnet. Die Andachten mit Texten, Gebeten und Gedankenimpulsen im stimmungsvoll mit Kerzen und Tüchern geschmückten Kirchraum sind von ruhigem meditativen Charakter und bieten vor allem viel Raum für Musik.
Mit der nun erneut verschärften Coronasituation und um die Kontakteinschränkungen zur Pandemiebekämpfung zu unterstützen, haben wir die Anzahl der musikalisch Ausführenden nun noch einmal minimiert. Sorgsam ausgewählte Instrumentalmusik im kleinen Ensemble, auch mal mit der ein oder anderen vertrauten Taizé-Melodie dabei, lädt zum Innehalten, Lauschen, Abschalten und Auftanken ein, was gerade jetzt in der schwierigen Zeit besonders gut tun kann.
Die nächsten Termine für den „Ruhepunkt“ sind für Samstag, den 20. Februar mit Musik für Flöte (Lea Becker) und Klavier (Kantorin Gunilla Pfeiffer) und Samstag, den 20. März mit Musik für Cello (Philipp Schreck) und Klavier (Kantorin Gunilla Pfeiffer) um 18 Uhr in der Ev. Christuskirche Oberursel geplant. Die Liturgie liegt jeweils in den Händen von Pfarrer Reiner Göpfert.
Die Ev. Christuskirche führt alle Gottesdienste unter sorgfältiger Beachtung der inzwischen gängigen Hygieneschutzmaßnahmen bei Besuchern und den Ausführenden durch. Eine Anmeldung ist nach aktuellem Stand nicht notwendig, bitte informieren Sie sich aber auch regelmäßig auf der Homepage der Ev. Christuskirche Oberursel (www.christuskirche-oberursel.de).

Termine „Ruhepunkt“:
20. Februar 2021 um 18 Uhr mit Musik für Flöte und Klavier
20. März 2021 um 18 Uhr mit Musik für Cello und Klavier

Spendenaufruf

Durch die Einschränkungen im öffentlichen Leben und den Wegfall zahlreicher Konzerte leiden zurzeit vor allem professionelle freischaffende Musiker unter extremen finanziellen Einbußen.

Bachs Gesamtwerk für Orgel in der Christuskirche

Mit Johann Sebastian Bachs Gesamtwerk für Orgel hat sich Philipp Schreck, der gerade sein Schulmusikstudium beendet hat und sich auf die Aufnahmeprüfungen für ein Orgelstudium vorbereitet, ein großes Projekt gesetzt. „Studiert Bach, dort findet ihr alles“ empfahl schon Johannes Brahms. Diesen Rat des berühmten Komponisten und Bachverehrers hat sich der junge Organist Philipp Schreck zu Herzen genommen und möchte nun „jeden Ton des großen Orgelkomponisten wenigstens einmal gespielt haben“.

Musik im Gottesdienst

„Ich summe dir mit Herz und Mund“

Glocken rufen zum Gebet

Von vielen Kirchtürmen werden jeden Tag um 18 Uhr die Glocken läuten
und zur Stille und zum Gebet rufen.

Evangelisches Dekanat Hochtaunus, Dekanat Bad Homburg Evangelische Christuskirchengemeinde Oberursel (Taunus), Evangelisches Dekanat Hochtaunus, Dekanat Bad Homburg