Auszeit?
Auszeit beenden
Abbildung

Gemeinsamer Gemeindeausflug der Auferstehungs- und Christuskirchengemeinde nach Aschaffenburg am 21. September 2019

Abbildung
Aschaffenburg als Ziel des Gemeindeausflugs wurde gerne wahrgenommen und so startete eine hoch interessierte, muntere Gruppe bei strahlendem Sonnenschein am 21.9.19 in östliche Richtung.
Das gewaltige und prunkvolle Schloss Johannisburg grüßte uns, als unser Bus den Main nach Aschaffenburg überquerte und wir von unserer agilen Gästeführerin am Mainufer in Empfang genommen wurden.
Der Weg hinauf in die Altstadt durch enge Gässchen an schmucken, teils Fachwerkhäusern vorbei, lud den einen oder anderen zum Verweilen und die Sonne genießen ein. Uns wurde lebendig von dem Alltag der mittelalterlichen Welt berichtet. Weiter ging es zum erhabenen Stiftsberg mit der imposanten Stiftsbasilika St. Peter und Alexander.
Unser Weg führte uns zu einem weiteren besonderen Ziel: Der Christuskirche, der einzigen evangelischen Kirche in der Innenstadt Aschaffenburgs. Der überraschend gestaltete Innenraum, ein Ergebnis des Wiederaufbaues nach der Zerstörung 1944, sowie mehrerer Umbaumaßnahmen, beeindruckte durch die Drehung der Altarrichtung an die westliche Querseite und der dahinter angefügten verglasten Taufkapelle. Es ist ein besonderer Ort inmitten der emsigen Stadt.
Weiter ging unsere Route zum Schloss Johannisburg. Aber so einfach gab es kein Durchkommen, denn auf dem Schlossplatz wuselte es: der Wochenmarkt war stark besucht und an diesem Wochenende fand die deutsche Meisterschaft im Staplerfahren statt. Angekommen im Schloss, einer mächtigen Vierflügelanlage, beeindruckte sein Innenhof mit dem gotischen Bergfried. Auf uns wartet eine Pause zur Mittagszeit in der Schlossweinstube.
Frisch gestärkt ging es zum nächsten Highlight: zunächst besuchten wir mit einer interessanten Führung das klassizistische Gartenschlösschen am unteren See inmitten des Parks Schönbusch. Dann nutzen wir ganz unterschiedlich den Sonnenschein: Einige genossen den weitläufigen Park, der nach dem Beispiel englischer Landschaftsgärten angelegte worden war, beim Spazierengehen, andere erkundeten das Baumlabyrinth, das Besucherzentrum und/oder genossen den herrlichen Sonnennachmittag bei Kaffee oder den lokal bekannten Schlappeseppel-Getränken.
Zurück im Bus ging es zum Gasthof Spessartruh in Bessenbach, wo die vielen Eindrücke und Ereignisse des Tages beim Abendessen nochmals dankbar zusammengetragen wurden.
Einen ausführlicheren Bericht finden Sie im KIM 3/19.

- Elisabeth Köhler -
Abbildung