Auszeit?
Auszeit beenden

Taizé-Gebete in der Christuskirche 2018/2019

Die Tage werden kürzer, die Nächte dunkler und kühler – um so stimmungsvoller sind nun die Abendandachten der Evangelischen Christuskirche, die samstags um 18 Uhr gefeiert werden, davon in der Zeit von Oktober bis März einmal monatlich in Form eines Taizé-Gebets. Das erste Taizé-Gebet findet nun am Samstag, den 20. Oktober statt und lädt in seiner ruhigen Form am Ende einer Woche zum Innehalten und Auftanken ein.
Momente der Stille, Worte zum Nachdenken und meditative Musik mit den beliebten Liedern aus Taizé, musikalisch mitgestaltet von verschiedenen Instrumenten, schaffen in der von Kerzenlicht erleuchteten Kirche eine ganz besondere Atmosphäre.
Eine Stunde vor der Andacht wird ab 17 Uhr im Kirchsaal der Christuskirche ein offenes Singen angeboten, um die in der Andacht gesungen Lieder kennen zu lernen und gegebenenfalls auch mehrstimmig einzuüben. Hierbei ist jeder herzlich willkommen; Chorerfahrung oder Notenkenntnisse sind nicht nötig.
Die Termine der weiteren Taizé-Andachten sind:
17. Nov./ 15. Dez / 19. Jan. / 16. Feb / 16. März

Taizé - was ist das?

Die Gesänge aus Taizé stammen von einer ökumenischen Brüdergemeinschaft aus Frankreich, die Frère Roger 1940 gründete. Gütergemeinschaft und das gemeinsame Feiern über konfessionelle Unterschiede hinweg waren seine Beweggründe.
Die Lieder, welche aus einfachen, sich wiederholenden Textphrasen bestehen, prägen sich schnell ein und ermöglichen so eine besondere Art des Gebets. Das Gebet ist dabei nicht gefüllt von vielen Worten und Wünschen, sondern kann durch den meditativen Gesang zu dem Hören Gottes selbst und somit zu einem wirklichen Gespräch werden.
Die Communauté in Taizé besteht auch heute noch, und viele Jugendliche fahren jedes Jahr zu den Brüdern, um von ihrer Spiritualität zu lernen.

Link zur Communauté de Taizé